Hier geht es zu meiner brandneuen Homepage:Michelles Buchseite
in nächster Zeit werde ich langsam alles dorthin übersiedeln.
Startseite
Update bis 3/08

STATISTIK 07

BÜCHER
A-Z

AUTOREN
A-Z

Kaufliste
Amazon-Wunschliste Bestenliste


ZUR FILMPAGE

Gästebuch
Archiv

Leichte Beute

von Allison Brennan

Inhalt:
Rowan Smith ist Bestsellerautorin seit sie vor vier Jahren aus dem FBI ausgestiegen ist. Doch hat sie trotzdem keine Ruhe vor den Mördern, denn ein Killer ermordet nun Menschen auf genau dieselbe Art und an denselben Orten wie in ihren Büchern. Außerdem erhält sie Botschaften von ihn. Ihre Produzentin besteht nun darauf, dass eine Bodyguardfirma sie beschützt. Diese wird geführt von zwei Brüdern und einer Schwester. Der eine Bruder John war Agent und geht Rowan unter die Haut. Doch je mehr Hinweise sie bekommen, desto eher deutet es darauf hin, dass Rowan persönlicher darin involviert ist. Ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit scheint wieder aufzuleben, doch sie will nicht darüber reden, bis es beinahe zu spät ist.

Meinung:
Überraschenderweise konnte mich dieses Buch überhaupt nicht überzeugen. Der Klappentext klingt sehr gut, aber das Buch konnte mich nicht eine Sekunde fesseln. Ungefähr zur Hälfte habe ich sogar überlegt das Buch abzubrechen, aber das fällt mir bei eigenen Büchern schwer. Die Charaktere waren mir irgendwie zu kühl, trotz der persönlichen Schicksale konnte ich nicht richtig mit ihnen mitfühlen. Die Story war für mich viel zu durchsichtig, schon fast von Anfang an wusste ich was noch kommen würde. Dadurch, dass die Perspektiven dauernd gewechselt wurden und es so viele Andeutungen gab, konnte man immer schon ahnen, was als nächstes kommen würde. Es hätte dem Buch meiner Meinung nach gut getan, wenn es eher bei einer Perspektive geblieben wäre, sodass man zumindest etwas Spannung gehabt hätte, die hat diesem „Thriller“ nämlich total gefehlt. Die Liebesgeschichte konnte mich leider auch nicht überzeugen. Die Liebe auf den ersten Blick ging mir einfach zu schnell. Ich kann gar nicht recht sagen, was so schlecht an den Charakteren war. Tut mir leid, aber das Buch kann ich nicht weiterempfehlen. Gute Ansätze, aber das gewisse Etwas hat einfach gefehlt.

Bewertung: 6 von 10 Punkten

Infos:
Romantic Suspense
Originaltitel: „The Prey“
476 Seiten
Gelesen: 28.2.-2.3.08
eigenes Buch
2.3.08 15:16
 


Gratis bloggen bei
myblog.de